Psychoonkologie

Eine Krebserkrankung bringt neben dem körperlichen Leiden auch seelische Belastungen mit sich. Die veränderte Lebenssituation stellt die Patientin oft vor fast unüberwindliche Hürden.

Die Psychoonkologie bietet Gespräche bei Fragen der Krankheitsverarbeitung an. Sie finden Angebote für Einzelgespräche, Paargespräche, Familiengespräche oder auch Gruppengespräche.

So wird Ihnen Hilfe angeboten bei Fragen zur Krankheitsverarbeitung, im Umgang mit Ängsten und Sorgen, hinsichtlich Auswirkungen der Erkrankung auf Partnerschaft und Familie, bei Problemen durch die Erkrankung im Beruf, in akuten Krisen und bei Überlastung.

Lassen Sie sich helfen bei Rehabilitationsmaßnahmen, Schwerbehindertenausweis, Eingliederungsmaßnahmen, Berentung, Hilfsmöglichkeiten in Notlagen, Pflegegeld, Kostenübernahme durch Krankenkassen, Vollmacht und Patientenverfügung, Selbsthilfegruppen und Psychotherapiemöglichkeiten.

Die Angebote der Psychoonkologischen Beratungsstellen sind kostenlos und erfordern keine Überweisung vom Arzt.